Das richtige Whey Protein?

Das richtige Whey Protein?

Es gibt dutzende Whey Protein Hersteller auf dem Markt und noch viel mehr damit verbundenen Sorten und Geschmacksrichtungen. Die meisten Whey Proteine lassen sich grob in 3 Kategorien einteilen und wir haben eine kleine Übersicht der Vor- und Nachteile für euch erstellt:

Whey Protein Konzentrat

Whey Protein Konzentrat ist das einfachste der drei Sorten und entsteht durch ein Filtrationsverfahren, indem das Protein von der Laktose und dem Fett in der Milch getrennt wird. Durch dieses Verfahren kann eine Protein-Konzentration von circa 70-80% gewonnen werden und ist damit auch meist die günstigste Variante. Trotzdem ist das Whey Protein Konzentrat ein guter Allrounder, um den Tagesbedarf an Eiweiß zu decken und nach dem Training die Muskelzellen zu versorgen, wenn man die Kosten niedrig halten möchte.

Whey Protein-Isolate

Whey Protein-Isolat durchläuft im Gegensatz zum Whey Protein Konzentrat weitere Filtertechniken und wird dadurch wesentlich reiner und hochwertiger. Die reine Form des Protein besitzt eine höhere biologische Wertigkeit und enthält weniger Fett, sowie Kohlenhydrate.

Der niedrige Fett- und Kohlenhydrateanteil steigert ebenfalls die schnellere Aufnahme im Körper und ist damit optimal für die Versorgung nach dem Training geeignet. Durch die Tatsache, dass das Whey Protein-Isolate schneller aufgenommen und verarbeitet wird als ein Whey Protein Konzentrat, eignet es sich hingegen nicht unbedingt für eine Versorgung über den ganzen Tag. Hier wäre beispielsweise ein Whey Protein Konzentrat die bessere Wahl.

Whey Protein-Hydrolysat

Die dritte Stufe ist das Whey Protein-Hydrolysat und stellt eine vorverdaute Form von Molkeprotein da, die noch besser vom Körper aufgenommen werden kann. Das ist ein Ergebnis der Hydrolse, die verschiedene Aminosäuren aufspaltet und eine schnellere Aufnahme ermöglicht. Die schnellere Absorbierung ist ein großer Vorteil und befördert das Whey Protein-Hydrolysat damit auf den ersten Platz für eine optimale Versorgung nach dem Training. Damit ist Whey Protein-Hydrolysat natürlich wesentlich teurer als reguläre Whey Konzentrate, aber hier gilt es ebenfalls besonders aufzupassen: Es gibt einige Hersteller, die nur einen geringen Anteil beimischen, um lediglich das Etikett für Whey Protein-Hydrolysat zu erhalten.

Viele etablierte Hersteller bieten Whey Protein übrigens als kombinierte Lösung der drei Varianten in einer Packung an.

Kommentieren

Your email address will not be published.